Startseite Teltime.de
Erotische Geschichten & Sex-Stories
Erotische Geschichten
Frau wird zur Sexparty überredet
Nackte Girls auf der Party

Zur Sexparty mitgeschleppt

Eigentlich wollte ich an diesem Abend überhaupt nicht rausgehen. Ich war müde von der Arbeitswoche und ziemlich ko. Aber es war Freitagabend und meine Freunde meinten, ich könnte doch jetzt nicht zu Hause abhängen.

Also raffte ich mich auf, nahm ein Bad, stylte mich und stöckelte in meinen Highheels los zu der Bar, in der wir uns treffen wollten. Der Abend begann ziemlich lustig und ein Cocktail nach dem anderen leerte sich. Ich war bereits ganz gut angetrunken, als die Bargespräche plötzlich in eine erotische Richtung gingen: wer worauf stand, wie man es beim Sex am liebsten mochte und welche Nacht die geilste war.

Solche Sexgeschichten und erotischen Outings waren mir normalerweise immer etwas peinlich, denn meine Freunde und Sex - das war für mich eine unmögliche Vorstellung. Ich ging gern mit ihnen tanzen, alberte herum und wir tranken etwas. Beim Thema Sex hörte es für mich allerdings sonst immer auf. An diesem Abend - es war warm draußen und der Sommertag hatte die Nacht aufgeheizt - schlug das Pendel der Gespräche deutlich in Richtung erotisches Kribbeln aus.

Bernd wollte wissen, wer von uns sich mit wem etwas Sexuelles vorstellen konnte. Dabei erfuhr ich, dass Liane bisexuell war und mich erotisch anziehend fand. Auch Tim meinte, dass ein One Night Stand mit mir sicher heiß wäre. Ich lief sicher rot an, aber da es dunkel war, konnte es keiner sehen. Irgendwie waren wir alle ziemlich aufgeheizt und als Bernd meinte, er würde ganz in der Nähe einen ´besonderen Club´ kennen, stürzten wir los und in ein Abenteuer, das ich nicht vorausgeahnt hatte.

Der ´besondere Club´ war ein Swingerclub. Noch nie zuvor war ich mit Swinger-Sex konfrontiert worden und stellte mir stets alte Männer und Frauen vor, die übereinander herfielen. Als wir vor der Tür standen, wollte ich umkehren, aber der Gruppendruck war zu groß und so wurde ich zur Sexparty abgeschleppt. An der Bar und im Tanzbereich waren lauter leicht bekleidete Menschen zu sehen, die sich amüsierten. Küsse wurden ausgetauscht und gefummelt. Ich nahm auf einem Barhocker Platz und bestellte mir noch einen Cocktail, obwohl ich wusste, dass ich längst genug hatte. Tim und Liane stürmten sofort davon und erkundeten den Rest des Swingerclubs. Ich war viel zu schüchtern und sah mir erst einmal die Erotikparty im Tanzbereich an.

Es gab viele wirklich gut aussehende junge Frauen und Männer, was mich total überraschte. Mein Vorurteil von alten Herren und Damen im Swingerclub kippte. Die Erotikpaare wiegten ihre Hüften aufreizend zueinander, streichelten fremde Brüste und küssten sich exzessiv. Die Partystimmung turnte mich an. Ich saß auf dem Hocker in meinen schwarzen Spitzendessous (was für ein Glück, dass ich die heute angezogen hatte!) und starrte auf die erotisch wogende Menge auf der Tanzfläche, als mich ein Mann ansprach. Er sah mir wohl an, dass ich zum ersten Mal auf einer Swingerparty war und versuchte, mich ein wenig über die Gepflogenheiten im Swingerclub aufzuklären. Da er nett und freundlich war, öffnete ich mich ein wenig und wurde lockerer. Aber als seine Hand auf meinem Oberschenkel landete, flüchtete ich schnell von der Bar.

Sex mit Fremden konnte ich mir nicht vorstellen, aber nun war ich neugierig geworden und begann, die anderen Räume zu erkunden. Ein Orientzimmer war mit Samtkissen und Seidenstoffen ausgestattet. In der Mitte stand ein rundes riesiges Bett, auf dem mehrere Menschen lagen. Ich sah mir die Sexorgie interessiert an. Männer leckten Frauen und fingerten sie, ließen sich ihre harten Penisse streicheln und blasen, und das ganze Geschehen wechselte reihum, sodass alle mit allen auf die ein oder andere Art Sex hatten.

Ich war fasziniert und im Bann der Sexorgie gefangen, als ich eine fremde Hand an meinem Rücken spürte. Es war ein zaghaftes Streicheln, ein vorsichtiges Anfragen. Ich drehte mich nicht um und versuchte, herauszufinden, ob die Hand einer Frau oder einem Mann gehörte. Es musste eine Frau sein, so zart und weich, wie sich die Fingerkuppen anfühlten. Tatsächlich trat eine rothaarige junge Frau neben mich und begann, meinen Körper weiter mit ihren zärtlichen Händen zu erkunden. Es fühlte sich gut an und ich ließ es geschehen. Als ich mich entspannt an die Wand lehnte, um das Streicheln zu genießen und die Augen schloss, kamen zwei neue Hände hinzu, die eindeutig männlich waren. Auch diese waren vorsichtig und langsam, wurden aber viel schneller als die von der jungen Lady fordernder.

Eine lange Weile stand ich nur da und genoss die Berührung durch diese vier Hände. Dann fragte mich die junge Frau, ob ich mitkommen wollen würde, aber Sex mit Fremden kam für mich immer noch nicht in Frage und ich lehnte ab. Ich ging weiter zum nächsten Raum, inzwischen nun total geil und von einer erotischen Kribbelwelle erfasst. Überall hörte ich Stöhnen, Lustschreie und Menschen, die offensichtlich Sex miteinander hatten. Die Sexparty war in vollem Gange. Einer der Räume hatte rundum Wände mit Gucklöchern (Glory Holes - wie ich mir später erklären ließ). Ich fand es spannend, durch die Löcher, die in unterschiedlichen Höhen angebracht waren, immer nur einen Teilausschnitt und das aus stets neuen Perspektiven zu sehen.

Bei einem Guckloch musste ich in die Hocke gehen, weil es so tief war. Als ich hindurchschaute, lag direkt vor mir ein Mann und eine Frau, die miteinander poppten. Ich konnte in ihre Augen sehen und sie sah mich gierig an. Mit einer lockenden Geste forderte sie mich auf. Nur zu was? Vorsichtig streckte ich meine Hand durch das Loch. Sie ergriff diese und führte mich zu ihrem Busen. Es war ein schöner Busen mit steif aufgerichteten Nippeln.

Ich ließ mich von ihrer Hand leiten und bald schon tanzten meine Finger über ihren ganzen Körper. Ich hatte zuvor noch nie eine andere Frau erotisch angefasst und es war für mich totales Neuland, auf dieser Erotikparty eine Frau zu stimulieren. Aber es gefiel mir, ja es erregte mich. Der Mann schien es ebenfalls zu genießen, dass ich mit seiner Frau spielte. Diese Art Swinger-Sex machte mich an. Mit der einen Hand trieb ich die fremde Frau nun an und mit der anderen streichelte ich mich selbst. Es dauerte nicht lange, da kam sowohl sie als auch ich zu einem Höhepunkt. Ich zog mich zurück, ließ die beiden noch miteinander schmusen und ging hinunter zur Bar.

Wow, dachte ich, das also war dein erstes Swinger-Sex Erlebnis. Ich konnte nicht aufhören zu grinsen, während ich an der Bar Platz nahm und weiter der tanzenden Menge auf dieser Sexparty zuschaute. Als Bernd kam und mich fragte, wie es mir ginge, strahlte ich ihn wohl so sehr an, dass er überrascht wirkte.

´Gute Idee, Bernd, mich zu dieser Sexparty abzuschleppen´, sagte ich und da grinste auch er.

Von Diana